Grönlandhund.com
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Grönlandhund.com » Alaska News » Yukon Quest 2013 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Yukon Quest 2013
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Yukon Quest 2013 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So ! Zuallererst.
Ich werde in diesem Jahr nichts bis kaum das Race beschreiben koennen.
Der Grund ist einfach.
Wir brauchen diesen Winter allein , um 9 Groehli Junghunde in ein bestehendes junges 6 Groehliteam nachhaltig anzulernen und einzugliedern.
Aus diesem Grunde sind wir seit Anfang Dez. im Norden unterwegs.
Ich komme in regelmaessigen 2-3 weeks Abstaenden runter nach Fairbanks , um Food und Anderes fuer 4-5 Tg. zu erledigen.Dogs und huesband bleiben oben.
Dies wird bis Anfang Maerz so weitergehen, und dann kommt schon C.K. , die
ihren Termin auch verschob, um u.a. am ONAC zu sein....Trips mit dem dann bestehenden Teams mitmacht....usw.
All diese, unsere vorgehenden Planungen erlauben es mir nicht, dieses Jahr beim YQ mitzuarbeiten.
Bis Mitte/Ende naechster Woche bin ich wieder mal event. noch hier , und kann dann soweit schreiben, was ich leider nur am Rande mitbekomme.

Aus o.a. Gruenden kann ich nur die Empfehlung rausgeben, regelmaessig auf der Yukopn Quest Site die Berichte von Ken Anderson zu lesen.
Ken ist schon lange YQ und IDI Musher und hat viele Stage Races in den Lower 48 gewonnen.
Ich kenne Ken gut .
Wie er heute in der Site schon selbst schreibt , hat er lang ueberlegt , ob er officiell auf Wunsch des YQ Buero dies machen soll.
Er ist dafuer bekannt , nicht nur "den Hauch von Alaska" zu beschreiben, sondern auch durchaus die Wahrheit.
Was bei Einigen vielleicht nicht so gut ankommt, die gerne alles aus versch. persoenlichen Interessen mehr seicht halten.
.............
02.02.2013 21:41 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nun ein paar Vorab Infos.
Das Wetter in diesem Jahr ist Augen rollen
Mit wenig Schnee fing es an, um uns dann wochenlang bei -40 C ...in einigen Abschnitten bis zu -55C zu nerven.
Selbst fuer Alaska/Canada Verhaeltnisse bekamen wir dann in kuerzester Zeit
einen derartigen Schneeueberfluss, das nichts mehr ging.
Danach "unsere" Blizzards , der vieles wieder eisig blank putzten.
Das bedeutet :
Unmengen an sehr grossen und tiefen Overflows, mit einbrechenden Iceraendern]
[unter Alaska News
"Fremdwoerter leicht erklaert...oder so aehnlich ...koennt Ihr betreffend ja ein paar Photos von heftigen Overflows mit unseren Groehlis sehen ]

Zum 1.Mal in der Geschichte sind die can. Ranger ,mit ihrem Teil Trail zum Race Beginn noch nicht fertig geworden.[sie arbeiten noch dran ]
z. B. Der River Stretch Dawson - 40mile River ist ein Overflow/open Water Mix,
die Strecke vorher ist unterbrochen mit langen Overflows,
Die Blizzard Konditionen machen das Ganze noch abenteuerlicher.
Auf Alaska Seite sieht es nicht anders aus.
Ich gehe davon aus, dass die Eagle People - wie immer - einen harten , sauguten Job machen , um mit ziemlichen scrumle Ice a.d. Yukon fertig zu werden.
Trotzdem :
um einen schmalen Trail in den River durch scrumle Ice zu legen, bedarf es schwerer Kettensaege Arbeit, und das bei den - 40 C und mehr der letzten Zeit bedeutet, langsames Vorwaertskommen.
Kurz vor Circle wird es - nach meiner Einschaetzung - wieder schlechter.
Wie immer.
Oft sind wir mit den Groehlis den YQ Trail nach dem Race gefahren, und mein Kommentar war dort immer : geschockt geschockt geschockt geschockt

Spaeter zum Eagle.
Die dortige Trailcrew wird -wie immer - einen schweren Superjob machen.
Aber auch hier großes Grinsen ie vielen Blizzards , der letzten Zeit haben mit ungeheurer Geschwindigkeit den verbliebenen
Schnee ueberall hingefegt, den steinigen Trail sauber geputzt.
In diesem Winter ist oefter als zuvor , der Eagle gesperrt.
Erst vorgestern wurde das Gebiet wieder geschlossen.

Glaubt man den kommenden Wetterbericht, soll es waermer werden, wenig Schneefall...........was tata.........bedeutet :
die Overflows werden wachsen und zu "schraegen Icegletscher auf dem Trail "werden and mit Blizzard / starke Winde kann man rechnen.
Vielleicht kommt es auch anders, mich hat das Alaska Wetter oftmals von einem zum anderen Tag voellig ueberrascht.

..................

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Imaqua: 02.02.2013 22:48.

02.02.2013 22:06 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

dieses Jahr ist -wie so oft - ein sehr starkes Feld.
Fast die Haelfte der Musher [ 11 ] sind Rookies .
Lance ist zurueck.
Aber ich wuerde auch ein "Auge" auf Berkowitz halten.
Er , sein Team sind sehr stark, hervorragend aufgebaut.

Allen Moore , ebenfalls.

Brent Sass sollte man nicht unterschaetzen.
Er hat [ wie auch Lance ] sein Team fuer das YQ nur allein gefahren und aufgebaut . Kein Doghandler ist mal eingesprungen.
Das bedeutet, dass gerade unter den am Anfang beschriebenen Wetterbedingungen ein Team und der Musher enorm zusammenwachsen, eine aufeinander gestimmte Einheit bilden.
Bei Distance, ein nicht zu unterschaetzendes Band in schweren Situationen , dass vorwaerts bringt.

Zu Neff faellt mir nur das ein Augen rollen
und ich weigere mich inzwischen darueber zu "saeuseln".

Dave Dalton[Alaska - bei Denali ] faehrt dieses Jahr sein 23. Yukon Quest Race.



Ein bestimmt sehenswertes Team wird [ hoffentlich ] auch Rob Cooke mit seinen SH sein.
Er trainiert schon den ganzen Winter im Yukon Terr. bei Whitehorse,
Urspruenglich von der Eastcoast Canadas kommend ,war das YQ zu fahren , ein lang gehegter Traum, dafuer hat er seinen Job bei der Army [ ? ] aufgegeben.

Hans Gatt wird dieses Jahr Doghandler fuer seine Freundin Rogan sein.
Ich hoffe , dass sie nicht Einige der Ratschlaege von ihm befolgt.
Hans ist ein ungeheuer netter Mensch , ich mag ihn und er ist mit Sicherheit ein sehr faehiger Profi und ausgezeichnet zu seinen Dogteam.
Manch seiner Herangehensweisen halte - nicht nur ich - fuer das YQ allerdings fuer falsch.
Sein Radio Interview in Canada letztes Jahr war auch nicht grad etwas Versoehnliches.

Ich versuche - in den naechsten mir hier verbleibenden Tagen noch Einiges zu Dogs/Musher zu schreiben.
Hoffe jetzt , dass nicht zuviele Teams die erste Strecke auf can. Seite zu schnell angehen.Dummerweise ist das Wetter heut auf grad mal -5, 6 Celsius angestiegen.
Das bedeutet. dass die tranierten Teams - eager to go - auf der flachen Strecke schnell laufen.
Hier liegt es am Musher , durch Stops und wohlueberlegtem, teils Abbremsen , die Kraefte der Dogs einzuteilen.
Nicht nur die Kraefte , sondern auch die Schultern/Gelenke
Die Trails sind zum Teil sehr hart....vielleicht schneit es ja noch, und wird hoffentlich kaelter
und die Canada/Alaskadogs sind es gewoehnt, Trails "zu treten".



......

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Imaqua: 03.02.2013 09:14.

02.02.2013 22:34 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Arktisman1
Teamdog


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 306

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für nen kleinen Einblick zum Rennen.
03.02.2013 08:28 Arktisman1 ist offline E-Mail an Arktisman1 senden Beiträge von Arktisman1 suchen Nehmen Sie Arktisman1 in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe grad gehoert, dass officell der Trail zum American Summit runter nach Eagle am Yukon River gestrichen ist.
Zuviel Schneemassen,kein Trail mehr moeglich.
Grad dort oben sind dann enorme durchgehende Snowdrifts, die sich von der Bergspitze runter auftuermen.

Der Trail fuehrt jetzt von Dawson City [Canada] komplett ueber den Yukon River bis Eagle [Alaska]

Der urspruengliche Trail verlief von Dawson a.d.Yukon River bis zum 40 mile River, auf dem es dann inland weitergeht.
Anschliessend die Mountains hoch ins 40mile Country, auf den Taylor Highway
[die Strecke entlang vom letzten beschriebenem Tok - Eagle MD Race.]

und dann weiter zum American Summit hoch, von da ab entlang der Ridges und etliche Miles spaeter runter nach Eagle.
Ich hatte schon mal von dort oben 1/2 Photos von einem der frueheren YQ Berichte hier reingestellt. Finde sie nicht mehr.Werd bei meinem Kram weitersuchen.

.......
03.02.2013 10:58 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Wolf Wolf ist männlich
Leitwolf


images/avatars/avatar-81.jpg

Dabei seit: 11.07.2007
Beiträge: 3.420
Herkunft: Freden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist das ein Vorteil oder ein Nachteil, daß der Berg rausgenommen wurde?
Ich könnte mir vorstellen, daß einige Teams grad so etwas im Training vorher berücksichtigen...

__________________
Unsere Malamutes
Wir werden unterstützt von:
HAPPY DOG- Das Futter zum Erfolg
Phoenix- Der Spezialist für Geschirre,etc.
03.02.2013 11:04 Wolf ist offline E-Mail an Wolf senden Homepage von Wolf Beiträge von Wolf suchen Nehmen Sie Wolf in Ihre Freundesliste auf
Ylara Ylara ist weiblich
Wolf's Privatphysiologin


images/avatars/avatar-199.jpg

Dabei seit: 23.07.2007
Beiträge: 690

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke Elke ich liebe deine Berichte kann aber natürlich verstehen wenn diese Saison es andere wichtige Sachen gibt - aber danke für die Einblicke

Leibe Grüße
Yvonne

__________________

03.02.2013 19:51 Ylara ist offline E-Mail an Ylara senden Homepage von Ylara Beiträge von Ylara suchen Nehmen Sie Ylara in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

och Wolf , im Grunde genommen ist es Beides.
Vor - und Nachteile.
Ein Berg mehr oder weniger.
Vorher die Black Hills vor Dawson, spaeter der Eagle , der Rosebud.
Die beiden Letzteren sind haerter , weil steiler und meist ist das Wetter dort nicht gut.

Die Distancedogs sind hier total auf Mountains trainiert.
Auf Alaska Seite sind sie seit Nov. in - und around unserer White Mountains unterwegs.
Ein Mountain nach dem Anderen.....Rauf - Runter.
Ich denke , dass lediglich das Wetter den entscheidenden Vorteil oder eben Nachteil ausmacht.
So kurz nach der 36 Stdn. Rast in Dawson sind die Teams ausgeruht und nehmen den seiten Anstieg zum American Summit gut.
Es gibt dann noch den Vorteil, dass nun dadurch die Strecke circa 50 miles kuerzer wird.
Der Nachteil ist :
noch mehr River Traveling
--dies ist sehr nasskalt und der Wind fegt durch den Riverchannel durch.
--eintoenig, grad die lange Yukon River Strecke bietet wenig Anreiz, flat und die Landschaft ist rechts/links ueber 100te miles gleichfoermig in Ice erstarrt.

Solch Strecken wirken auf Dogs und Musher, die schon 500miles hinter sich haben, gleichermassen einschlaefernd, und grad dieser Effect kann negativ werden.

.....
03.02.2013 21:31 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich hoerte grad, dass Lance 4 Dogs in Carmacks gedropt hat.
Dies gleich am Anfang , weiter mit einem 10 Dogteam ist schlecht.

Neff fuehrt ,
Wenn die Strategie ist , dass man moeglichst bis Dawson einen 2 Stdn. Vorsprung haben will ?
Bei dem grad herrschenden warmen Wetter .......
Es gibt dann auch Risiken, wie man letztes Jahr trotz Gewinn sah.


2. A. Moore
3. J. Berkowitz


..........
04.02.2013 09:55 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Wolf Wolf ist männlich
Leitwolf


images/avatars/avatar-81.jpg

Dabei seit: 11.07.2007
Beiträge: 3.420
Herkunft: Freden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ok.
Für mich hat sich das so angehört, daß jetzt so gut wie keine Berge mehr drin sind. Augenzwinkern

Hier nochmal ein Foto von imaqua:


__________________
Unsere Malamutes
Wir werden unterstützt von:
HAPPY DOG- Das Futter zum Erfolg
Phoenix- Der Spezialist für Geschirre,etc.
04.02.2013 09:55 Wolf ist offline E-Mail an Wolf senden Homepage von Wolf Beiträge von Wolf suchen Nehmen Sie Wolf in Ihre Freundesliste auf
Sasch Sasch ist weiblich
Teamdog


Dabei seit: 18.11.2009
Beiträge: 257
Herkunft: Neustadt Aisch

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier noch ein paar nützliche Seiten dazu...

https://www.facebook.com/YukonQuest?ref=stream

und



https://www.facebook.com/alaskana.de?ref=stream

__________________
Mit dem Herzen sieht man besser
04.02.2013 10:11 Sasch ist offline E-Mail an Sasch senden Beiträge von Sasch suchen Nehmen Sie Sasch in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

schnell zum Photo, ich hab nur noch ein frueheres von unsern alten Groehlis gefunden.
Es zeigt vom American Summit kommend in Richtung entlang der Ridges.
Bei starkem Snowfall tuermt sich der Snow oft bis zur Haelfte der Felsen links.
Wenn der Wind vom Channel des 40miles River lrechts unten kommt, bannt er den Snow gegen die Felsen....und waechst.
Dort kommt so schnell kein Dozer mehr durch.
Hinter uns , auf gleicher Hoehe ,der American Summit ist weit offen, kein Fels ,keine Baeume,
bei Blizzard mit heftigen Snowfall verteilen sich die Mengen in vielen Snowdrifts, die klein bis enorm hoch sind. Unpassierbar.
Die Entscheidung der Officiellen ist vernueftig.

...........

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Imaqua: 04.02.2013 10:28.

04.02.2013 10:26 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

??????????
zu bloed, wenn man nicht direct dabei ist, wie dieses Jahr fuer mich.
Heut Morgen erfuhr ich ,dass Lance doch nicht 4 Dogs dropte.
1 Stdn. spaeter hiess es ....stimmt doch. What ???

Ein Fact ist jedenfalls, es schnei wie verrueckt. Canada und noch mehr hier in Alaska.
Fuer den Rivertrails ist dies hervorragend, weil es den Trail besser macht.
Fuer alle anderen Trails nicht so gut.


.....
04.02.2013 21:23 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ist 100% sicher , dass Lance 4 Dogs zuruecklassen musste,laut Fairbanks YQ Buero

Imaqua
04.02.2013 22:02 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Wolf Wolf ist männlich
Leitwolf


images/avatars/avatar-81.jpg

Dabei seit: 11.07.2007
Beiträge: 3.420
Herkunft: Freden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn es so heftig drüberschneit, werden dann die Trails neu präpariert?
Falls ja, in welchen Abständen?

__________________
Unsere Malamutes
Wir werden unterstützt von:
HAPPY DOG- Das Futter zum Erfolg
Phoenix- Der Spezialist für Geschirre,etc.
05.02.2013 09:29 Wolf ist offline E-Mail an Wolf senden Homepage von Wolf Beiträge von Wolf suchen Nehmen Sie Wolf in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

http://www.yukonquest.com/site/news-articles/?articleid=2097

.......Analyse von Ken anderson
05.02.2013 09:44 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lance ist jetzt auf 9 Dogs runter.

Es heisst hier ,dass seine Dogs nicht so recht wollen, schlecht fressen.
Gehoert hab ich heut im YQ Buero, dass Mehrere die gleichen Probleme haben, Musher dies auf das warme Wetter beziehen.

mhhh.....ein paar haben schon gedroppt , wie auch Casavant. Auch er ist runter auf 10 Dogs.
Andere nicht.
Ist fuer mich zu frueh , daraus zu einer Einschaetzung zu kommen.

Von den Vets weiss ich, dass sie strong Dogdrop empfehlen, wenn betreffender Dog zu wenig frisst/trinkt und in der Leistung nicht das gewohnte Bild abgibt.
Es soll kaelter werden. Das hilft a lot !!!

......
Ed Abrahamson aus Fairbanks hat aufgegeben.
Er fuhr bereits 1997 /99 das YQ , und das 300 ter.

.........
05.02.2013 09:55 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wolf
bei ein regulaer Snowfall....nein

da manchmal Snowmobiler/crew im CP sind, wird entsprechend ihren Berichten , wenn es notwendig ist , wenn wirklich garnicht durchzukommen ist, ein oder 2 Snowmobiler entgegen geschickt , um damit einen Track zu legen.Dann muss das Team aber schon ein paar Stdn ueber der berechneten anzukommenden Zeit liegen, oder es sind gefaehrliche Blizzard/Snowstuerme.
Auch ist in solch Faellen oft der Musher dagegen , da er/sie es sich schon eingerichtet hat ,den Sturm abzuwarten.
Wird dem Team zum CP geholfen, ist Derjenige raus aus dem Race.
Oft ist es hier , das ein paar miles weiter das Wetter gut ist , Teams dann auffahren , sich im Snowfall gegenseitig helfen mit abwechselnd vorrausfahren.
Trail neu praeparieren ist nicht.Dies ist nicht machbar.

Locals fahren manchmal mit ihren Snowmobil raus, gucken , berichten.
Danach wird aus der Erfahrung heraus entschieden , ob es wirklich notwendig ist 1-2 Snowmobiler entgegen zu schicken.Was ist notwendig ?
Gefahr fuer Mensch und Dog

Himmel, ich red drumrum.
Anders ausgedrueckt :....grins...mehr nein als ja. Und wenn, dann nur mit Snowmobil einmal entgegen fahren, wenn eine Notsituation vorliegt.

Und wenn dann eine schwere Notsituation vorliegt , kommt das ganze Programm , wie vor ein paar Jahren ,die Teams mit Helikopter vom Eagle, vom Rosebud picken.


Aber ich find , wegen Deiner Frage kann man nochmals darauf hinweisen, wie wichtig es ist, dass Musher/Dogteam einige schwere MD vorher als Quali fahren muessen.
Um zu wissen ,auf was sie sich einlassen, was sie im unguenstigen Fall leisten muessen.
Es kann ja auch ein easy gut Wetter Race werden, aber vorbereitet sollte man sein.
Wenn man die Scratchlisten der letzten Jahre durchgeht sind oft Leut dabei , die keine Ahnung hatten.
Mit diesen Bedingungen dealen Alaskaner/Canadier Long distancemusher hier immer.

..

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Imaqua: 05.02.2013 10:48.

05.02.2013 10:05 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Arctic-Sleddogs Arctic-Sleddogs ist männlich
Teamdog


images/avatars/avatar-189.gif

Dabei seit: 09.05.2011
Beiträge: 278
Herkunft: Oberfranken

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

q Imaqua

gab es beim YQ od Iditarod schon Gröni oder Malamute-Gespanne, die dass Rennen erfolgreich beendet haben?

Letztes Jahr war ja ein Russe mit seinen traditionellen Hunden dabei und "durfte" es finishen.

Von Sibirian-Gespannen weiß ich, dass schon welche gefinished haben z.B. Karen R. aus Kanada.

Viele Grüße
Arctic-Sleddogs
05.02.2013 12:30 Arctic-Sleddogs ist offline E-Mail an Arctic-Sleddogs senden Beiträge von Arctic-Sleddogs suchen Nehmen Sie Arctic-Sleddogs in Ihre Freundesliste auf
Imaqua
die ausgewilderte


Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 1.934
Herkunft: Alaska

Themenstarter Thema begonnen von Imaqua
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Artic Sleddog

zu Karen R. kommt in den letzten Jahren mit SH noch Mike Ellis dazu.
[er verbesserte seine Plaetze/Zeiten von Jahr zu Jahr , dieses Jahr ist er nur bei dem IDI gemeldet.

Dann Nicolas Vanier in 2003.
Er fuhr mit Laika/Groehlimix., wurde im letzten Checkpoint for Finish Fairbanks disqualifiziert,aufgrund pers. Verhaltensweisen. Seine Dogs waren topfit und rannten waehrend des Race durchweg im ersten Drittel.
Trotz Disquali fuhr er privat bis zur Finishline.

...in den Anfaengen gab es etliche Musher , die AM /Indianmix fuhren , oder vereinzelt drinhatten und das Race beendeten.
1984 ...und bis in die 90ziger, Mary Shields mit AM...spaeter AM/mix
Bruce Johnson , Julie Collins, Cor Guimond[Cowboy] , und viele mehr hatten AM dabei oder AM/mix .
Manchmal nur Einen, manchmal mehr.

Im Einzelnen kann ich das heute nicht mehr nachvollziehen, und die Betreffenden "erzaehlen" viel.
Ein sogenanntes reinrassiges Groehliteam war nicht dabei.
Aber man kann davon ausgehen , dass Inuitteams von der Westcoast Nome aufwaerts , in den Anfaengen ein paar Groehlis , wie auch Groehligemixe im Team hatten.
Da z.B . in den 80ziger 2 Expeditionsteams von Groenland kamen , und die Dogs in Nome zurueckliessen.

In Charles Bouldings erstes YQ Team waren ein paar Indian Dogs dabei , die noch Groehliahnen drin hatten.
Charles hatte diese von Nome .
Wir trafen uns vor einigen Jahren am Tanana, und er erkannte sofort unsere Groehlis,
..........

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Imaqua: 05.02.2013 21:32.

05.02.2013 21:20 Imaqua ist offline Beiträge von Imaqua suchen Nehmen Sie Imaqua in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Grönlandhund.com » Alaska News » Yukon Quest 2013

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH