Grönlandhund.com
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Grönlandhund.com » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 124 Treffern Seiten (7): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: der Frischling stellt sich vor
Frischling

Antworten: 10
Hits: 5.896
13.09.2016 14:47 Forum: Mitglieder stellen sich vor


Hallo zusammen,

ich schreibe mal hier :-)
Hoffe das passt.
Haben ja jetzt schon eine Zeit lang nichts mehr von uns hören lassen.
War viel los bei uns.
Unsere Maus mussten wir letztes Jahr dann doch ...viel zu früh...gehen lassen. Der Knochenkrebs war stärker.

Nach ein paar Wochen zog dann das kleine alte Huskymädel Lilly aus dem örtlichen Tierheim bei uns ein.
Der Dicke alleine ging gar nicht...das war klar.
Und es sollte eine ältere, nordische Hündin sein.

Auch Mottchen war wieder ein Problemhung. Diesmal nicht physisch, dafür psychisch.
Extrem ängstlich, schreckhaft.
Die ersten 2 Monate haben wir sie quasi gar nicht gesehen.

Mittlerweile kaum noch vorstellbar. Ist ziemlich aufgetaut und es wird immer noch besser.
Hat sich zu einem kleinen Kobold entwickelt der das Leben in vollen Zügen genießt.
tlw. springt sie rum als ob sie 11 Monate und nicht 11 Jahre wäre.
So viel zum aktuellen von uns.
Das ist Mottchen (Lilly)..in der Mitte noch im TH, links nach knapp 4 Monaten bei uns, rechts 1 Jahr bei uns
Thema: Zecken
Frischling

Antworten: 12
Hits: 7.708
21.07.2014 07:53 Forum: Fragen an die Musher


Wir haben auch mehr Zecken als die letzten Jahre...
Wir merken sofort wenn der Winter mal für unsere Verhältnisse recht mild war.
Ansonsten geht es hier eigentlich da doch eher längere und durchgehend frostige Winter...
In München und Umgebung schaut das schon wieder anders aus...
Thema: Frage zu "verkorkstem" Magen...
Frischling

Antworten: 22
Hits: 11.255
23.06.2014 18:12 Forum: Ernährung


Huhu,

nachdem relativ schnell klar was dass es nicht nur Magenprobleme sind (die am Anfang erschwerend hinzukamen durch die falsche und unregelmäßige Fütterung) hat sich mein Mann nun nach bald 5 Jahren das letzte Mal beim TA doch breitschlagen lassen und die Maus röntgen lassen.

Eigentlich war die Diagnose zu 90 % klar und wir haben mit den entsprechenden Methoden soweit auch alles einigermaßen im Griff.
Es war klar dass es nicht therapierbar ist (auch die eventuelle andere Diagnose wäre es nicht gewesen)....nun haben wir es trotzdem schwarz auf weiß:
Unsere Maus hat Megaösophagus.
Eine erweiterte bzw. veränderte Speiseröhre.
Und was nun?
Alles wie bisher, regelmäßige kleine Mahlzeiten, danach Kopf hoch Augenzwinkern ...( wir machen "Männchen" großes Grinsen ) usw.

Aber unser TA will ja auch leben...
Thema: Neos Überschuhe
Frischling

Antworten: 9
Hits: 4.753
23.06.2014 17:54 Forum: Fragen an die Musher


Zitat:
Original von Flying Jak
....

Ich versteh den Sinn ansonsten nicht: warum ZWEI Paar Schuhe, wenn es EIN Gutes tut?

....


Super Zusammenfassung großes Grinsen
Thema: Neos Überschuhe
Frischling

Antworten: 9
Hits: 4.753
23.06.2014 17:25 Forum: Fragen an die Musher


..in denen frierst du bestimmt nicht Augenzwinkern

http://www.bergfreunde.de/icebug-sorix-winterschuhe/

Nein, im Ernst, es gibt eine ganze Menge Anbieter guter Bergschuhe/ Outdoorschuhe die sowohl wasserabweisend als auch atmungsaktiv und wärmend sind (i.d.R. bis - 20 Grad). Die müssen auch nicht unbedingt gleich 200 Euro aufwärts kosten!

Hatten wir da nicht hier schon mal einen Thread??? Muss mal stöbern.
Ansonsten kurz: mein Mann schwört auf Lowa und ich habe Salomon bzw. NorthFace
(unsere Rahmenbedingungen: Berge, langer Winter, durchaus auch länger zweistellige Minusgrade)

Vlt. hilft das ja bei deinen Überlegungen/ Entscheidungen.
Thema: Neos Überschuhe
Frischling

Antworten: 9
Hits: 4.753
21.06.2014 13:08 Forum: Fragen an die Musher


...würde mich pingu anschließen...
gerade wenn man g'scheites Schuhwerk braucht, benötigt man doch auch einen guten Tritt und vernünftigen Halt. Kann mir nicht vorstellen dass das mit Überschuhen gewährleistet ist.
Mag gut sein wenn man normal unterwges ist und die im Auto hat...für nen Spaziergang...aber wenn man mit Hunden im Gelände unterwges ist???
Einen guten Bergschuh und ggf. Gamaschen...sicher besser...

Aber probiert habe ich es noch nicht, also keine Erfahrungen....
Werde wohl auch keine sammeln Augenzwinkern
Thema: Welpen sind da
Frischling

Antworten: 12
Hits: 3.321
11.06.2014 10:39 Forum: Kleinanzeigen


.Glückwunsch zu den süßen Fellnasen...
Thema: Zahnstein
Frischling

Antworten: 4
Hits: 1.579
06.06.2014 17:53 Forum: Ernährung


Zitat:
Original von nordlicht
Wenn der Hund die Veranlagung zu Zahnstein hat, dann kannst du füttern, was du willst, weg bekommst du das nie wirklich.

.


Sehe ich genauso.
Unser Rüde mit 6: strahlende Beißer, die Hündin mit 5: Zahnsteinprobleme (auch schon mal entfernt im Zuge einer anderen notwendigen Sache)
Das gleiche Futter (roh, trocken und Knochen)....und bei uns ist sie die "Genießerin" sie kaut und braucht ihre Zeit... Augenzwinkern
Thema: Hundehaltung
Frischling

Antworten: 26
Hits: 10.178
28.04.2014 18:51 Forum: Training, Haltung und Zucht


Zitat:
Original von kate
2 hunde, weib und kerl. leben drinnen und draussen, wie sie wollen


dito
Thema: Hunde vermisst - öffentliche Suchmeldung
Frischling

Antworten: 1
Hits: 975
19.11.2013 06:57 Forum: Smalltalk


..hier das offizielle Suchplakat..

http://www.malamute-wolfshundeforum.de/d...file.php?id=715
Thema: Hunde vermisst - öffentliche Suchmeldung
Frischling

Antworten: 1
Hits: 975
Hunde vermisst - öffentliche Suchmeldung 18.11.2013 17:48 Forum: Smalltalk


Huhu,

aus einem anderen Forum. Falls hier falsch bitte verschieben:

BITTE TEILEN :
ACHTUNG :
2 Huskys sind im Großraum 16798 Fürstenberg/Havel unterwegs.

Einer ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verletzt.
Da sie seit gestern Abend bereits unterwegs sind, können sie inzwischen überall sein. Daher bitte ich diese Nachricht großzügig zu teilen und sofort Nachricht zu geben, wo zumindest einer der beiden aufgetaucht ist.
Bitte bei Sichtkontakt oder sogar fangerfolg die Besitzer informieren
0171 7010133
0175 5717872



dieser text ist öffentlich und soll möglichst weiträumig verteilt werden. hier sind einige aus brandenburg, vielleicht kann jemand helfen. ich bin zu weit weg.
und wenn sich ein mod beschwert, wegen telefonnummer oder sonst irgendwas....es ist eine öffentliche suchmeldung!!!


----------------------------------------------

einer wurde gefunden.

AriThor
Welpe

Beiträge: 9
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:52
Danke gesagt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Hunderasse: Alaskan Malamute

hier aus einem anderen Forum.
Falls falscher Bereich bitte verschieben
Thema: schlechte Krallen
Frischling

Antworten: 19
Hits: 9.377
02.10.2013 19:46 Forum: Gesundheit/ Medizinisches


...jetzt ist mein Beitrag weg???
War ein längerer text...schreibe später nochmal.

LG
Thema: schlechte Krallen
Frischling

Antworten: 19
Hits: 9.377
01.10.2013 19:29 Forum: Gesundheit/ Medizinisches


Hallo,

habt ja lang nichts von uns gehört aber zu dem Thema doch mal ein update (was ist in den letzten beiden Jahren passiert ;-)) ):

Also wir waren noch bei 'nem anderen TA bzw. einer TÄin.
Auch nochmal sämtliche Bluttests gemacht. Es gibt auch spezielle Marker die auf Autoimmunerkrankung hinweisen KÖNNEN was aber nicht heißt dass ohne Marker keine vorliegt.
Bei der Maus alles unauffällig, rein von den Blutwerten pumperlgesund (Schilddrüse stand auch mal zwischendrin zur Debatte).
Kurzum: Die Diagnose SLO hat sich dann irgendwann verfestigt.
Während der 1 TA mit Cortison behandeln wollte, hat der andere seine Kontakte genutzt und sich mit (kaum, vorhandenen) Spezialisten ausgetauscht die mittlerweile auch alternative Behandlungsmethoden entwickelt haben.
Vieles geht bei der Maus nicht wegen ihrer Spuckerei aber wir haben es soweit ganz gut im Griff, das ist die Hauptsache.

Es gibt übrigens nach wie vor immer wieder Canigel Augenzwinkern , danke nochmal für den Tipp!!!

Hier noch die "Patientin"
Thema: Spruch des Tages...
Frischling

Antworten: 23
Hits: 7.626
13.09.2012 12:48 Forum: Smalltalk


Wir reden zu leise über wichtiges, zu laut über banales, zu viel über Andere, zu selten miteinander und zu oft ohne nachzudenken.
Thema: Kastration
Frischling

Antworten: 51
Hits: 13.535
13.05.2012 21:52 Forum: Gesundheit/ Medizinisches


@imaqua

ja die Themen werden uns wohl nicht ausgehen... Augenzwinkern

Aber hier zurück zum Thema. Es wurde ja um Meinungen gebeten..

Vielleicht hat ja noch der eine oder die andere eine?

Ist doch ein hochinteressantes Thema! Wurde zwar sicher schon oft behandelt aber trotzdem.
Vielleicht gibt es ja auch jemanden mit einem "Sinneswandel"? In die eine oder die andere Richtung?

Ach da fällt mir noch ein interessantes Thema in dem Zusammenhang ein:
Ich finde es immer sehr spannend und aussagekräftig wie TA ihre eigenen Hunde "behandeln"
Also z.B. Verfechter der Kastration bei Hündinnen und die eigene ist nicht kastriert....(was ja dann wohl deutlich die eigentliche Meinung widerspiegelt (handeln) und die berufliche Meinung (reden) zum Geld verdienen)
Thema: Kastration
Frischling

Antworten: 51
Hits: 13.535
13.05.2012 21:19 Forum: Gesundheit/ Medizinisches


@Imaqua

Welche Statistiken ?Wer hat sie - wie - aufgestellt und vor allem , wer hat sie bezahlt ?u.a.Ist in diesen "Statistiken" auch beruecksichtigt,welche Krankheiten die Ahnen weitergeben ?woher kommt der Huind ?Welche damaligen und momentanen Haltungsbedingungen vorliegen ?....usw ?

Ja es gibt Erhebungen bei Hündinnen mit denselben Ahnen...ich suche mal, hoffe ich finde es noch...

Ich kann nur bekraeftigen :es ist pervers und Tierquaelerei !Es nuetzt [ vermeintlich] dem Menschen und schadet dem Tier.

Die Ironie ist dann noch dabei, dass dies -wie ich oft lese - gerade von Leuten propagiert wird, die sich als absolut gute Tierhalter sehen, die alles nur Erdenkliche fuer ihre Schnuckelchen machen wuerden.


Wie meinst du das? Ja wenn ich mich für ein Tier entschieden habe tue ich alles um ihm ein gesundes artgerechtes Leben zu bieten..(da gibt es sicher auch andere da hast du Recht).
Deshalb habe ich unsere Hündin auch kastrieren lassen...wäre es keine Tierquälerei sie noch ein bisserl leben zu lassen...bis der Krebs sich ausbreitet sie anfängt zu leiden und wenn's zu schlimm wird sie mit 2 einzuschläfern?

Meiner Meinung nach nicht! Wir haben jetzt ein lustige, verschmuste kräftige Hündin...die zwar nie einen Schlitten ziehen wird oder lange Radltouren machen oder so...aber "normal" laufen liebt...gerne auch 7-Std.-Touren...und ihre restlichen Problemchen haben wir auch ganz gut im Griff und ich hoffe wir leben noch lange miteinander...(unser Dicker auch)..

Und propagiert hat hier bisher keine die Kastration...

Wie stehst du denn generell zur Schulmedizin? Im humanmedizinischen und im veterinärmedizinischen Bereich?
Wird geröntgt wenn ein bestimmter Verdacht besteht? Sind Vorsorgeuntersuchungen ok auch wenn sie eine gewisse Belastung für den Körper darstellen?

Würde mich wirklich interessieren, ist nicht irgendwie ironisch oder so gemeint...aber letzten Endes dreht es sich doch genau um die Frage.

Inwieweit vertraut man den und nutzt man die Möglichkeiten der Medizin?

Und nochmal: ich bin kein Verfechter der Kastration (es sei denn sie ist medizinisch indiziert)...aber ich mach' mir meine Gedanken..und gestehe jedem seine Meinung zu..



Ach ja , noch eins.Wenn zu mir als Zuechter ein Interessent kaeme der anfuehrt, dass er einen puppie will, aber den kastrieren lassen wird, um eine Haltung zu gewaehrleiste, demjenigen wuerd ich den angebotenen Kaffeepot aus der Hund nehmen und rausschmeissen.

Finde ich gut und konsequent und ehrlich.
Auch da gibt es andere. So reden und so handeln (Hauptsache die Hunde sind weiter und die Kasse stimmt)...aber da sind wir bei 'nem andern Thema Augenzwinkern
Thema: Kastration
Frischling

Antworten: 51
Hits: 13.535
13.05.2012 20:40 Forum: Gesundheit/ Medizinisches


...was soll denn bitte dieser persönliche Angriff????

Hallo?
Es wurde um Diskussion gebeten...ich habe meine Beobachtungen geschildert aber auch klar geäußert das ich kein Befürworter bin es aber auch nicht verteufeln würde...

Entschuldigung dass ich eine todkranke Hündin aus dem Tierheim genommen habe die auch noch kastriert werden musste...der arme Hund

Für andere wäre das Ausschuss...ein Hund mit dem man nicht arbeiten kann...der auch noch ein Haufen Geld kostet weil er ständig zum TA muss...
Ich bin ganz schön dämlich...

Ich habe nichts gegen feste Meinungen....aber mit einer Diskussion hat das jetzt nichts mehr zu tun...

Und klar....alle wissenschaftlichen Ergebnisse sind gefälscht egal worum es geht ...und alle TÄ nur Halsabschneider...
Bloß gut dass es Leute gibt die alles wissen und alles richtig machen während der Rest der Menschheit ....

Ach und ja...ich habe auch Plüschtiere...die leben bei mir seit mehr als 40 Jahren...fast so lang wie echte Hunde..
Thema: Kastration
Frischling

Antworten: 51
Hits: 13.535
13.05.2012 11:03 Forum: Gesundheit/ Medizinisches


...vielleicht sind die Hunde vom "Urtyp" da einfach noch "normaler", gesünder, stabiler, natürlicher???
Ich weiß es nicht.
Unsere Maus ist sicherlich kein Maßstab...da passt viel nicht...
Kann halt nur sagen dass bei den Hündinnen die wir über die Jahrzehnte kannten der Anteil an früh gestorbenen (auf Grund entsprechender Krankheiten) bei den nicht kastrierten extrem hoch war...
Ob das Zufall ist (bei schätzungsweise locker 80 Hündinnen eher unwahrscheinlich) oder was man für Schlüsse daraus zieht....???
Das ist einfach das was ich beobachten konnte....deckt sich halt in dem Fall mit den Aussagen die ich von TA kannte...

Selber hatten wir vorher immer nur Rüden...alle nicht kastriert....(daher kannten wir viele Hündinnen ...lach)....

Jetzt halt 'ne kastrierte Hündin und einen nicht kastrierten Rüden...

Und ja wir haben im Umfeld Hündinnen die vor der ersten Läufigkeit kastriert wurden...bleiben tatsächlich verspielter etc. und andere nach der ersten Läufigkeit...(und damit "fertig" ???)...
Und viele nicht kastrierte von denen die meisten während der Läufigkeit zickig und bissig werden.

Und zu der OP: ein großer Punkt bei den dann auftretenden Krankheiten /Beschwerden ist die Scheinträchtigkeit...und die fällt bei der Kastration egal in welcher Form flach (nicht bei 'ner Sterilisation)...
Insofern werden z.B. Hündinnen die eher nicht mit Scheinträchtigkeit zu tun haben seltener/später krank als die mit...

Wie gesagt, schildere nur meine Beobachtungen...führe die Diskussion bzw. beschäftige mich mit dem Thema seit ich meinen ersten Hund hatte...
Damals wurde dies in Dtld noch nicht so "erforscht", keine Statistiken erhoben etc.
In Amerika ging das dann los...

Ist auf jeden Fall ein spannendes Thema...ich geh' mal "forschen" ob es Erhebungen nach Rassen gibt...aber wahrscheinlich,, wenn ja ,dann sind Nordischer nicht erfasst.. traurig
Thema: Kastration
Frischling

Antworten: 51
Hits: 13.535
11.05.2012 16:25 Forum: Gesundheit/ Medizinisches


Huhu,

zu meinen Erfahrungen:
1.
Die meisten TA bzw. so gut wie alle (mit denen ich zu tun hatte..und das waren einige in den letzten 25 jahren) sind einhellig der Meinung, dass beim Rüden die Nachteile überwiegen bei Hündinnen eher die Vorteile
Würden einen Rüden nur bei extrem aggressiven verhalten kastrieren.

2.
Kenne ich einige Hündinnen denen es nach einer Kastration viel besser ging. Auch bei Hündinnen gibt es, wie beim Menschen, durchaus Unterschiede. Manche haben überhaupt kein Problem andere leiden jedesmal furchtbar. Kenne Beispiele da ist die Hündin nur noch ein Häufchen Elend und liegt zittern unter der Heizung.

3.
Kenne ich sehr sehr viele Hündinnen im bekannten- und Verwandtenkreis oder jetzt auch im ort die frühzeitig an Brustkrebs (oder auch mal Gebärmutterentzündungen) gestorben.
Die beste Freundin vom dicken (sollte nieeee kastriert werden) ist im Alter von nicht mal 2 Jahren "notkastriert" worden (Gebärmutterentzündung und beginnender Krebs).
Weitere Beispiele: Münsterländerin vom Nachbarn, Terrier der Schwiegereltern (nach 3 Operationen doch gestorben) und und und

Ich will hier kein Plädoyer für die Kastration bei Hündinnen halten. Es gibt Vorteile udn es gibt Nachteile, und 'ne OP ist natürlich immer mit risiken verbunden:
Deswegen kein Plädoyer dafür aber auch kein "verteufeln".

Auf jeden Fall scheint mittlerweile erwiesen dass z.B. Zitat:
"Aus tiermedizinischer Sicht sind unkastrierte Hündinnen höheren Gesundheitsrisiken ausgesetzt im Hinblick auf Scheinträchtigkeit, der Gefahr der Gebärmutterentzündung und des Brustkrebsrisikos / Mammatumor. Auch sind unkastrierte Hündinnen anfälliger gegenüber Diabetes mellitus."

Und die Statistiken belegen dass das Krebsrisiko (auch in Abhängigkeit davon wie jung kastriert wird) sinkt.

Ach ja zu unserer Hündin, wir haben sie nach der ersten Läufigkeit kastrieren lassen. Und wie sich rausgestellt hat, gab' es schon krankhafte Veränderungen so dass es sogar 'ne Totaloperation werden musst.

LG
frischling
Thema: Alles wird gut...
Frischling

Antworten: 642
Hits: 198.217
08.05.2012 17:06 Forum: Training, Haltung und Zucht


..bei uns in der Umgebung gibt es bloß noch Vogelnester aus " Mützenfell"... Augenzwinkern
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 124 Treffern Seiten (7): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH